Fritz Schleicher schrieb im Mai 2000 in den „Nürnberger Nachrichten“:

[...] Der Komponist Volkmar Studtrucker, 1960 in Erlangen geboren, überrascht [...] durch eine konsequente Abkehr von allem, was seit Jahrzehnten als modern gilt. Er bricht radikal mit der „Tradition“ der ars nova, sucht seinen eigenen Weg in einer neu entdeckten Tonalität, in Harmonie und Wohlklang.
In der Gegenwart haben sich mehrere Komponisten von der bisherigen Avantgarde abgewandt, aber selten geschah dies so bekenntnishaft wie bei Volkmar Studtrucker [...] Dabei biedert sich Studtrucker keineswegs an, seine anspruchsvolle Musik hat kompositorische Qualität und entwickelt Charakterprofil.[...]

Zurück

 

Essenziell

Essenzielle Cookies sind für den Betrieb der Webseite unbedingt erforderlich und können daher nicht deaktiviert werden.

Cookie-Informationen

Statistiken

Statistik-Cookies erlauben das Erfassen anonymer Informationen darüber, wie Sie unsere Webseite nutzen. Sie helfen uns dabei, Ihr Nutzererlebnis und unsere Inhalte zu verbessern.

Cookie-Informationen

Externe Medien

Externe Medien-Cookies erlauben das Laden von Medieninhalten aus externen Quellen. Sie können auch während des Besuchs der Webseite aktiviert werden, wenn Sie auf blockierte Medieninhalte stoßen.

Cookie-Informationen